Link verschicken   Drucken
 

Zimmererinnung Leipzig

Vorschaubild

Zimmererinnung für den Kammerbezirk Leipzig
Obermeister Thorsten Schmidt

Muldentalstr. 66, 04288 Leipzig

Telefon: (034297) 4209

 

 

 

 

Bitterfelder Straße 7 - 9
04129 Leipzig

Telefon (0341) 904860

E-Mail E-Mail:
Homepage: https://zimmererinnung-leipzig.de/


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Neuwahl Obermeister der Zimmererinnung Leipzig

(13.02.2019)

Verjüngung in der Zimmererinnung Leipzig.

Es kommt gar nicht so oft vor, aber im Februar 2019 war es mal soweit - ein Wechsel in der obersten Führungsebene der Zimmererinnung Leipzig.

 

Herr Thorsten Schmidt wurde einstimmig als neuer Obermeister gewählt und ist damit der oberste Zimmerer in Leipzig.

[der Geschäftsführer der Innung gratuliert dem neuen Obermeister]

Foto zu Meldung: Neuwahl Obermeister der Zimmererinnung Leipzig

Innungsversammlung der Zimmererinnung Leipzig

(11.12.2018)

Die Zimmererinnung Leipzig führte am 11.12.2018 ihre letzte Innungsversammlung für dieses Jahr bei den Stadtwerken in Leipzig durch. Beginn war 17:00 Uhr mit einer Führung durch das Gasturbinenwerk der Leipziger Stadtwerke. Interessant wurde uns die Wirkungsweise und das Zusammenspiel der Technik erklärt, um den höchstmöglichen Wirkungsgrad zu erzielen. Danach wurde uns das neue Preisportfolio der Stadtwerke präsentiert. Zur Innungsversammlung gab unser Obermeister Haiko Schult bekannt, dass er sein Amt zum Jahresende niederlegt. Also wird es 2019 eine Neuwahl des Obermeisters geben. Auch wurde über weitere Versammlungstermine und Weiterbildungsveranstaltungen in 2019 abgestimmt. Im Jahre 2019 wird die Zimmererinnung Leipzig 580 Jahre alt werden.

 

Bilder der Innungsversammlung finden Sie hier.

 

Foto zu Meldung: Innungsversammlung der Zimmererinnung Leipzig

Fahnenpräsentation der Innungsfahne 2018

(15.09.2018)

Es ist schon einige Jahre her, dass in der Leipziger Zimmererinnung der Wunsch zur Anschaffung einer weiteren Innungsfahne in Angriff genommen wurde. Die bisherige Fahne aus dem Jahr 1989 vermochte es der Form wegen kaum, die mit einer Fahne beabsichtigte Botschaft der Innung nach außen zu vermitteln. Eine Innungsfahne in der Form eines Banners sollte es schon sein, um in der Öffentlichkeit noch besser wahrgenommen zu werden. Auf Veranstaltungen des Handwerks, wie Freisprechungsveranstaltungen, Meisterfeiern, Handwerksmessen.
Innungsfahnen werden mit aufwendig gefertigten Stickereien und edlen Stoffen nach individuellen Gestaltungsvorstellungen gefertigt. Das hat natürlich seinen Preis. Demzufolge war erst einmal das Ansparen der finanziellen Mittel angesagt. Als selbst die dafür eingerichtete Sonderrücklage der Innung nicht ausreichte, halfen Spenden von Innungsmitgliedern und Zimmerermeistern im Ruhestand die Finanzlücke zu schließen. Vor einer Auftragsvergabe galt es, die Gestaltung der Fahne im Detail auf einen gemeinsamen Nenner der Innungsmitglieder zu bringen. Besonderen Anteil daran hatte als Beauftragter des Vorstandes für die Gestaltung und Herstellung der neuen Fahne der Stellvertreter des Obermeisters, Zimmermeister Thorsten Schmidt. Nach Bewältigung aller damit zusammenhängenden Anforderungen konnte schließlich die feierliche „Einweihung“ der neuen Fahne vorbereitet werden.

Dafür gibt es wohl keinen besseren Zeitpunkt als den Tag des Handwerks mit dem Markt der Vielfalt in Leipzig. Am frühen Nachmittag war es soweit. Auf einer Bühne unweit des Gewandhauses zu Leipzig versammelten sich zunächst die wichtigsten Ehrenamtsträger der Leipziger Zimmererinnung, darunter neben dem Obermeister der Innung, Zimmerer- und Glasermeister Haiko Schult, der Ehrenobermeister der Leipziger Zimmererinnung und langjähriger Präsident der mitteldeutschen Zimmerer- und Holzbauverbände Hartmut Regen. Dazu gesellten sich weitere Repräsentanten aus Zimmererinnungen anderer Bundesländer sowie der Dachdecker-Innung Leipzig, der Bau-Innung Leipzig und Leipziger Land mit den jeweiligen Innungsfahnen. Nach der feierlichen Präsentation der neuen Fahne, eindrucksvoll zelebriert von Obermeister Haiko Schult, erlebten die recht zahlreichen Gäste und Besucher des Marktes eine weitere Aktion – den fliegenden Dachstuhl.
Zimmerer des Innungsbetriebes Regen montierten fachmännisch in kurzer Zeit einen Dachstuhl. Dieser Dachstuhl ist allerdings so konstruiert worden, dass Zimmerer unterhalb und oberhalb des Dachstuhles platziert und schwebend gedreht werden konnten. Und dies beim traditionellen Zimmermannsklatsch. Überhaupt hat man live besonders eindrucksvoll erleben können, mit welcher Liebe und Leidenschaft Traditionen in diesem schönen Handwerk gepflegt und so auch künftig bewahrt werden.

[Film Fahnenpräsentation Zimmerer Leipzig 2018]

[zur Bildergalerie]

Foto zu Meldung: Fahnenpräsentation der Innungsfahne 2018

Zimmerer-Innung Leipzig übergibt Spende in Höhe von 650 EUR

(15.12.2017)

Da staunten die Kinder der Lindenhofschule nicht schlecht, als zur ihrer Weihnachtsfeier auf einmal schwarz-weiß gekleidete Zimmerer erschienen und dann sogar noch vorne Platz nahmen. Da der große Zimmermannshut aber die Sicht der anderen Menschen reduzieren würde, war dieser schnell abgesetzt und verschwand unter dem Sitzplatz. Das Licht wurde gedämmt und der Chor der Lindenhofschule - einer Förderschule der Stadt Leipzig kam in Begleitung einer Saxophonspielerin singend in die Aula gewandert. Fast 2 Stunden hat der Chor der behinderten Schüler und Jugendlichen das Publikum verwöhnt und konnte sich dann viel Applaus und Zugaberufe einhandeln. Herr Regen aus der Zimmerer-Innung Leipzig und Falk Dossin, Geschäftsführer der Innung übergaben an den Förderverin während dieser schönen Veranstaltung einen Scheck über 650 EUR, der zum Wohle der Kinder dort eingesetzt werden soll. Die Zimmerer haben das Geld für die Förderschule hart erarbeitet. Die Gelder sind Spenden, die sie sammeln konnten, als sie eine Woche lang  Vogelhäuschen auf der mitteldeutschen Handwerksmesse 2017 bauten.

[Film Scheckübergabe an Lindenschule 2017]

Foto zu Meldung: Zimmerer-Innung Leipzig übergibt Spende in Höhe von 650 EUR

Die Zimmerer-Innung für den Kammerbezirk Leipzig auf Visite im Bildermuseum

(01.12.2017)

Anfang Dezember in Leipzig: Die Zimmerer-Innung ist auf Visite in einem Bau, der so gar nicht zur Zimmererkunst passt. Stahlbeton-Blockbau mit Flachdach. Sicherlich ist da kein Holz mit verarbeitet worden. Trotzdem hat die Zimmererinnung einen neugierigen Blick in das Innenleben des Bildermuseums in Leipzig gewagt. Das Haus ist ein extrem moderner Zweckbau, das merkt man gleich. Kühles Ambiente, das man mit hohen Holztüren etwas abzurunden versucht. Sicherlich mit Absicht so gehalten, damit die Kunstwerke um die es eigentlich geht besser zur Geltung kommen. Viele Bilder konnten sich die Zimmerleute anschauen. Angefangen von Kunstwerken über 500 Jahre alt bis zur Moderne war alles vertreten und konnte bestaunt werden. Es war klar, dass die Meister ihres Faches natürlich die meiste Zeit mit den Werken der alten Meister verbracht haben und dort die genaue Darstellung bewundert haben. Ein gelungener Nachmittag, der nachträglich bei einem gemütlichen Kaffeetrinken ausgewertet werden konnte.

 

Die Innung hatte die Senioren zum gemütlichen Beisammensein eingeladen

(01.04.2017)

Auf die Einladung der Zimmererinnung für den Kammerbezirk Leipzig erschienen mehr als 10 ehemalige Betriebsinhaber zum gemütlichen Erfahrungsaustausch und Wiedersehen in lockerer Runde im Fährhaus bei Wurzen.

 

Alle begrüßten die Initiative der Innungsfachkollegen unter Obermeister Schult zu dieser Zusammenkunft und ließen sich interessiert über die neuesten Aktionen und Entwicklungen in der Innung informieren. Obermeister Schult erläuterte den aktuellen Stand der Innungsarbeit und lud im Gespräch alle Senioren dazu ein, sich regelmäßig an der Innungsarbeit zu beteiligen. Die nächste große Aktion ist das traditionelle Maibaumsetzen am 30. April ab 16.00 Uhr, zu dem alle Kollegen herzlich eingeladen sind.