Freie Lehrstellen und Praktikumsplätze

in Leipziger Handwerksbetrieben

 

- finden Sie hier  ( Handwerkskammer zu Leipzig ) !

- und hier  ( Azubi-Börse der ikk-classic )!

- und bei der Arbeitsverwaltung auch überregional hier  ( Arbeitsagentur )!

Oder Sie sprechen uns direkt an und lassen sich individuell beraten.

Azubimesse VOCATIUM im Mai 2018 in Schkeuditz

 

Wir als Kreishandwerkerschaft haben mit einzelnen Innungen zusammen 2 Tage an einer Azubimesse teilgenommen und haben dort fast 200 Beratungen durchgeführt. Viele Schüler sehen Ihre Zukunft im Handwerk haben aber auch noch viele Unsicherheiten. Manche Antworten haben unsere Berater, die den Schülern zur Seite standen in jeder Beratung geben müssen.

 

Wie lange ist die Ausbildung?

Wie geht das?

Gibt es da Schule?

Bekomme ich da Geld?

Wie sind meine Karrierechancen?

 

Um nur mal einige Fragen der Jugendlichen zu erwähnen. Die meisten Wünsche waren Tischler, KFZ-Mechatroniker und Dachdecker. Aber auch 2 neue potentielle Musikinstrumentenbauer und eine Uhrmacherin war da. Hier wird es aber gar nicht so einfach werden einen Ausbildungsbetrieb zu finden.

Trotz das wir als Kreishandwerkerschaft noch einiges besser machen können haben wir einiges für den Nachwuchs bei uns im Handwerk an diesen 2 Tagen getan.

Wir danken folgenden Partnern, ohne die diese Messe nicht stemm bar gewesen wäre:

 

- KFZ Innung Leipzig

- DachdeckerInnung Leipzig und Landesverband der Dachdecker in Sachsen

- GlaserInnung Leipzig

- Handwerkskammer zu Leipzig

- IKK classic

Der Leipziger Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT

Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT der Stadt Leipzig
Ziele & Selbstverständnis

 

Der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT organisiert in Leipzig ehrenamtlich und selbstverantwortlich den direkten partnerschaftlichen Dialog und Austausch zwischen Lehrern und Unternehmern. Eine immer wieder individuell zu sichernde „Ausbildungsreife“ beim Übergang von der Schule in die berufliche Ausbildung ist das gemeinsame Ziel.

 Die Lehrkräfte gewinnen in dieser Beziehung aktuelle Einsichten in die Belange der regionalen Wirtschaft. Die Wirtschaftsvertreter erfahren Wichtiges über die Schulrealität und wirken auch im eigenen Interesse mit bei der regionalen Fachkräftegewinnung.

Der Arbeitskreis plant für die aktive Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen der Stadt praxisnahe und lebendige Aktivitäten und Veranstaltungen. Best-practice-Beispiele sollen Nachahmer finden. Offene konstruktive Diskussionen befördern die Erprobung neuer Formen der Zusammenarbeit.

Wichtigste Mittel sind der Informationsaustausch und die Vernetzung zwischen den Akteuren in Schule und Wirtschaft sowie die Abstimmung und die Koordination zu Aktivitäten, Projekten und Initiativen.

Der Arbeitskreis wird beispielgebend die Öffentlichkeit für die regionale Fachkräftegewinnung und -förderung sensibilisieren.

Die Vorsitzenden des Arbeitskreises bauen darauf, jederzeit durch die Beraterin für Berufs- und Studienorientierung in der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Leipzig, sowie - für die Geschäftsführung - durch das Referat für Beschäftigungspolitik bei der Stadt Leipzig Unterstützung zu erfahren.

Die Mitglieder des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT während der Beratung in der Kreishandwerkerschaft Leipzig.

+++ AKTUELLES +++

neuer Handwerksbote ist da
neuer Handwerksbote ist da
2017 in Abu Dhabi
2017 in Abu Dhabi
Konjunkturumfrage 05-2018
Konjunkturumfrage 05-2018

zu unserer Facebookseite