Herzlich Willkommen auf der offiziellen Seite des Innungs-Handwerks der Stadt Leipzig und der Kreishandwerkerschaft

Wolfgang Herzog

Kreishandwerksmeister

Sehr geehrte Innungsfachkollegen, sehr geehrte Handwerkerinnen und Handwerker der Region Leipzig, sehr geehrte  Bürgerinnen und Bürger, Partner und Kunden des Leipziger Handwerks,

 

 

 

 

Aktuelles vom Leipziger Handwerk

Innungen und Fachbetriebe des Leipziger Handwerk haben besonders für ihren Berufsnachwuchs auf der mitteldeutschen handwerksmesse 2016- geworben

                                                                                                        

Der Messeverbund „mitteldeutsche handwerksmesse, Haus-Garten Freizeit“ und an den letzten vier Messetagen auch der Beach & Boat hat ohne Zweifel auch in diesem Jahr seine Erfolgsgeschichte fortgeschrieben. Mit 188.300 Besuchern wurde ein neuer Besucherrekkord aufgestellt. 

 

Erstmals seit inzwischen 10 Jahren hat die Kreishandwerkerschaft Leipzig das von ihr maßgeblich initiierte Konzept eines Gemeinschaftsstandes „Innungen-Kreishandwerkerschaften und Partner“ zur Präsentation besonders von regionalen Innungen auf den mitteldeutschen handwerksmessen aufgegeben. Die Weichen dafür wurden bereits auf der mitteldeutschen handwerksmesse des vergangenen Jahres gestellt. Auf Anregung des Präsidenten der Handwerkskammer zu Leipzig, Claus Gröhn, wurde die Diskussion darüber begonnen, wie man durch mehr Gemeinsamkeit den Messeauftritt von Innungen und interessierten Handwerksunternehmen noch effizienter als bisher ausrichten könne.

Sorgen sich doch mehr oder weniger alle Fachbetriebe des regionalen Handwerks um die Sicherung des Berufsnachwuchses heute und in der Zukunft. So gesehen war und ist es naheliegend, dass man die hervorragenden Möglichkeiten, die uns die Leipziger Messe mit dem Messeverbund während der Winterferienzeit bietet, besonders für die Berufsorientierung nutzt.

Anders als bisher, sollte durch eine Bündelung des Messeauftritts von Fachinnungen und einzelnen Unternehmen der unterschiedlichsten Handwerksbranchen eine größere Resonanz erreicht werden.

Wie wurde das bei der mitteldeutschen handwerksmesse 2016 umgesetzt?

Unter dem Slogan „Bildungsakademie Handwerk-Willkommen bei den Profis“ hatte sich das Handwerk an den neun Messetagen nicht nur in seiner vielfältigen Form in Wort und Bild durch fachkompetente Ansprechpartner näher vorgestellt. Vielmehr haben Lehrlinge, Gesellen und Handwerksmeister handwerkliche Fertigkeiten und handwerkliches Können praktisch vorgeführt.

Das Resümee der Veranstalter und Mitaussteller  aus den Handwerksorganisationen ist durchweg positiv.

Das „neue Konzept“ hat auf jedem Fall seine Bewährungsprobe mehr als bestanden.

Unser aller Dank gilt der Handwerkskammer zu Leipzig für ihre tatkräftige Unterstützung vor und während der Messe.

Der Erfolg dieser Aktion wird mit Sicherheit zu einer Fortsetzung im nächsten Jahr beitragen.

 

Leipziger Markt der Vielfalt zum Tag des Handwerks 2015

-         erneut große Beachtung durch Leipziger und Gäste der Stadt

                                                                                              von Claus-Dieter Krause

 

Klappern gehört nun mal zum Handwerk wie das Amen in der Kirche. Und genau das haben Handwerksunternehmerinnen und Handwerksunternehmer überwiegend gemeinschaftlich im Rahmen ihrer Innung am bundesweiten Tag des Handwerks am 19. September auf dem Leipziger Augustusplatz getan.

Mehr oder weniger spektakulär, jedoch stets auf die Vermittlung kompetenter Informationen über die Spezifik ihres Handwerks ausgerichtet. Besonders junge Menschen  standen dabei im Fokus. Denn derzeit gibt es kaum eine Handwerksbranche ohne Nachwuchssorgen.

 

An den fünfzehn Innungsständen und denen einzelner Handwerksunternehmer wurde geklopft, gehämmert, gebohrt, sehr viel erklärt und gezeigt. Kurzum – Handwerk lebendig rübergebracht. Die zahlreichen Besucher haben es auf jedem Fall genossen.

Was die Besucherzahlen anbelangt, so wurden in diesem Jahr  mit rund 13.000 Besuchern wetterbedingt zwar keine Rekorde aufgestellt, dennoch waren Organisatoren und Besucher gleichermaßen zufrieden.

 

Bei noch bestem Wetter eröffnete unser Kammerpräsident Claus Gröhn und Kreishandwerksmeister Wolfgang Herzog den Markt der Vielfalt 2015.

In seiner Begrüßungsansprache verwies der Kammerpräsident  auf die Rolle und Bedeutung des Handwerks im alltäglichen Leben und besonders auf die mannigfaltigen Chancen der beruflichen Entwicklung in einem der 130 Berufe des Handwerks.  

Sodann verlieh Claus Gröhn erstmals den Silbernen Meisterbrief für 25 Jahre Handwerksmeister an Mirko Ettel (Ofenbau), Thomas Gräfe (Schlosser), Manfred Hübler (Elektro), Torsten Kohl (Schornsteinfeger), Matthias Nagel (Tischler), Bert Noack (Bildgießer), Thomas Perduß (Bäcker), Ralf Peukert (Zimmerer) und Carsten Ziegler (Friseur). Ehrungen gab es weiterhin für hervorragende Ergebnisse bei der Lehrlingsausbildung für die Betriebe Autohof Kosmalla, Bäckerei Thomas Perduß, BBS Benndorfer Brunnen- und Spezialtiefbau GmbH & Co.KG, EBE Elektro- und Brandschutzgesellschaft Engelsdorf mbH & Co. KG, Licht & Kraft Besitzgesellschaft mbH, Rübner GmbH & Co. KG und den SHK-Betrieb Babett Reich.

Und noch eine besondere Auszeichnung hatte Kammerpräsident Claus Gröhn in seinem Gepäck mitgebracht.

Für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in verschiedenen Handwerksorganisationen wurde die Obermeisterin für das Brunnenbauerhandwerk, Gabriele Wegel, mit der Ehrenmedaille der Handwerkskammer zu Leipzig in Silber geehrt.

 

Die Organisatoren der Leipziger Handwerkskammer hatten für die Besucher des Marktes der Vielfalt ein tolles Bühnenprogramm vorbereitet. Zwischen den sehr unterhaltsamen Shows von Kinder- und Jugendtanzgruppen, einer Rockband und weiteren kulturellen und sportlichen Highlights, machte auf der PSR-Bühne die Innung der Karosserie- und Fahrzeugbauer auf ihr 460-jähriges Innungsjubiläum  aufmerksam und der frischgebackene Weltmeister im SHK-Handwerk, Nathanael Liebergeld, und sein Trainer Andre Schnabel gaben einen kleinen Erlebnisbericht zur WorldSkills 2015 in Sao Paulo zum Besten.

 

Recht emotional gestaltete sich zum Ende des Aktionstages die symbolische Übergabe eines Schecks über 1.000 Euro an Tante E alias Gabi Edler vom Verein Straßenkinder e.V.

Die Leipziger Dachdecker-Innung hatte Wort gehalten. Das angestrebte Ziel der „Schieferherzen-Aktion“, 1.000 Euro an Spenden einzusammeln, wurde leicht überboten. Und noch jemand hatte Grund zum Jubeln.

Die 777. Spenderin, Julia Karremann, erhielt einen von Dachdeckermeister Andreas Kunert gesponserten Hubschrauberrundflug über Leipzig.

 

Auf jedem Fall wurde beim diesjährigen Tag des Handwerks in Leipzig die Erfolgsgeschichte des Marktes der Vielfalt fortgeschrieben.  Der Termin des Tages des Handwerks im nächsten Jahr steht schon fest. Zeitgleich mit der Meisterfeier im Gewandhaus können wir uns auf den Markt der Vielfalt 2016 am 17. September freuen.

 

 

 

 

Wenn Handwerk - dann Innung!



 

 

                          Kreishandwerkerschaft Leipzig

                          Die Leipziger Handwerksinnungen

                          Telefon:  0341  90 48 60

Aus Gründen der Lesbarkeit wird in den meisten Texten die männliche Form verwendet. Selbstverständlich sind stets beide Geschlechter gleichberechtigt gemeint.

+++ AKTUELLES +++

Angebote für Schülerpraktika!

QR-Code nutzen oder : www.leipzig.de/schulewirtschaft

 

Informationen & Hinweise
der KHS & der Leipziger Innungen
Flyer KHS - BürgerInnen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.5 KB